Einkleiden
Home ] Info ] Mails ] Buchung ] Ich ] [ Einkleiden ] Aufnahmehalle ] Komparsenhalle ] Komparsengruppe ] Komparsenportraits ] Einzelausstattung ] Schilder ] Filmtechnik ] Gebäude ] Dokumentationen ] Notizen ] Bilanz ] Bilanz der Zuschauer ] Impressum ]

 

Zum "Fitting" am 23.02 in der Hermann-Hagenmeyer-Straße 1, 71636 Ludwigsburg war für eine Woche eine Fabriketage teilweise angemietet. Hier arbeiten z.B. am Ende der leeren Riesenhalle hinter Absperrungen ("Mehr Fläche wurde nicht gemietet") zwei Friseusen.

Das Areal mit diesen Hallen ist mir nun bekannt. Zu wissen, dass es da in der Nähe meiner Wohnung solche Flächen mal eben zum vorübergehenden Nutzen gibt, ist beruhigend.

Hier kam ich an. Links das Möbelsortiment einer anderen Firma. Rechts saß Johannes, der Komparsen-Regisseur, begrüßte, beschloss Rollen, schickte zum Einkleiden und ließ Vertrags-Formulare unterschreiben.

Ich habe ausschließlich in unbeobachteten Momenten fotografiert. Deshalb sind hier keine Menschen im Bild. Es gab neben dem Komparsen-Regisseur aber durchaus zwei Menschen für Maske und Frisur, fünf Menschen, die uns einkleideten und weitere fünf zukünftige Komparsen, die gerade einer Rolle zugeteilt und eingekleidet wurden.

Man hat hier wohl eine Abteilung der Bavaria-Requisiten von München nach Ludwigsburg transportiert. Mich beeindruckten die Infotafeln zur Mode der Zeit, in der der Film spielt. Es lagen auch darauf spezialisierte Bücher herum.

"Bitte gehe nicht mehr zum Friseur. FALLS deine Haare etwas gekürzt werden, bekommst Du 15,00 € extra. Du musst grundsätzlich damit einverstanden sein, dass deine Haare ggf. von den Profis vor Ort gekürzt werden."

So sah ich dann aus. Ein grauer Arbeiter. Berthold Brecht´s Welt, jaja.