Einzelausstattung
Home ] Info ] Mails ] Buchung ] Ich ] Einkleiden ] Aufnahmehalle ] Komparsenhalle ] Komparsengruppe ] Komparsenportraits ] [ Einzelausstattung ] Schilder ] Filmtechnik ] Gebäude ] Dokumentationen ] Notizen ] Bilanz ] Bilanz der Zuschauer ] Impressum ]

 

Die Fabrikhalle war super ausgestattet. Ich hätte mit besserem Licht da eine einstündige Fototour machen wollen. Dieses "Licht" war - ausgehend von meinen eigenen Kenntnissen als Filmemacher im Licht-Setzen - das Verwunderliche am Set: Für klassischen Analog-Film war das Licht schon mal viel zu schwach. Da wurde also neuzeitlich digital gedreht. Mit will scheinen, dass das Licht in der Halle nicht so brilliant gesetzt wurde, wie es die Lichttechnik seit Theaterzeiten, spätestens seit dem Geschenk des elektrischen Lichtes, also seit hundert Jahren drauf hat.

Im Friseursalon weiter hinten in der Fabrik saß ich ganz am Anfang. Später dann werkelte ich eher in der ersten Reihe herum. Mal schauen, ob ich im fertigen Film für eine Sekunde zu erkennen bin :-)

- Im Ergebnis bin ich gefühlte dreißig Sekunden in drei Szenen im Kinofilm anwesend. Aber links und rechts von mir saßen im Kino Bekannte - und erkannten mich nicht. "Wo warst du?" "Na, ich habe auf euern Schrei im Kino gewartet - Guck mal, der Chris!" "Warum hast du uns nicht angeschubst?" "Okay, beim nächsten Anschauen".

Oben: Eine "magische Fabrik" wurde für den Film erzeugt. Nichts Wirkliches, sondern alt-Fantastisches.

Unten: Manches wie diese große Waage stand am Rande schon mal bereit, um später erst zum Einsatz zu kommen. Hinter den Vorhängen wartete ein großer Raubtierkäfig.