Leiche
   

Home ] Nach oben ] Lost Place ] Penner ] Stammtisch ] [ Leiche ] Bluff ] Aufwand ] Essen ] Film ]

 

Versuche niemals, eine Leiche darstellen zu müssen in einer Filmserie! Danach bist du tot. Nämlich du darfst dein markantes Gesicht nicht mehr in weiteren Folgen der Serie in die Kamera halten. Die Zuschauer würden erkennen: Hey, diese Gestalt war doch vor vier Folgen eine Leiche!

Ob unsere muntere Leichen-Darstellerin von diesem Fluch weiß, der ihr nun in der Serie "Soko Stuttgart" (die aktuelle Folge "Triple A" hat eine Seriennummer oberhalb von 300!) bevorsteht? Schauspieler, die markante Rollen in einem Serienfilm spielen, sollen von weiter weg dazu-engagiert werden. Die Menschen, die nahe am Drehort - hier Stuttgart; zum Drehzentrum kann ich mit dem Fahrrad fahren - wohnen, soll man bitte so einsetzen, dass sie vielfach und auch mal als Springer ("eine Stunde nach der Anfrage war ich zur Stelle") in der Film-Serie herumlaufen können.

Unsere Leichen-Darstellerin lag gefühlt zwei Stunden auf kaltem Boden, obwohl alle Szenen, bei denen sie nicht direkt im Bild lag, mit einer Puppe gedreht wurden. Ich hoffe für sie, dass man ihr eine lage-genaue Isomatte untergelegt hatte.

Nicht atmen ab dem Ruf "Bitte" bis zum Ruf "Danke" beim Drehen der Szene - das ist die Kunst des Leichenspielens :-)

... und weil die Leiche gar nicht aufhörte da zu liegen, durften wir auch ein wenig witzeln:

Direkt am Drehort finden zehn mal mehr Szenen vor und neben der Kamera statt, als nachher in der fertigen Produktion zu sehen sind :-) Hier zwei Fotos vom Tatort - links mit toter, rechts mit winkender Leiche.